The Pursuit of hABIness-das Streben nach Glück

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

 
16November
2013

Letzter Eintrag und Resumee

Hallo meine Lieben,

dies ist jetzt der letzte Eintrag in meinem USA-Blog. Eigentlich schade, aber es war schön:)

Die fast 9 Wochen gingen für mich wirklich schnell vorbei, ich habe viele Menschen getroffen, einmalige und neue Erfahrungen gesammelt, wieder ein bisschen mehr von der Welt gesehen, viel Spaß gehabt, ich durfte eine tolle und vielseitige Zeit erleben, es war einfach der Wahnsinn und vor allem eins: perfekt!

Mir sind so viele Menschen wirklich offen und herzlich entgegengetreten, dass ich mich immer wohl gefühlt habe, ich hatte genügend Möglichkeiten immer etwas zu sehen und zu erleben und das hat meine Reise wirklich schön gemacht.
Ich bin sehr froh, diese Entscheidung für nach dem Abi getroffen zu haben und es auch einfach gemacht zu haben.

Dass ihr durch meinen Blog, mails, fb oder Briefe immer mit dabei wart, hat mich sehr gefreut!! Dafür ein großes Danke :*

Sicher werde ich euch alle bald wieder sehen, bis dahin fühlt euch gedrückt, ihr seid die Besten, ich hab euch lieb!!!

eure Fa

PS Danke für 966 Besuche seit dem 15. September; ihr seid der Wahnsinn!!
10November
2013

Home again :)

Hallo meine Lieben,

am Donnerstag hieß es für mich Abflug nach Deutschland!
Von Tammy musste ich mich schon am Morgen verabschieden, Mark fuhr mich dann zum Flughafen.

Mein erster Flug führte mich von Chicago Midway nach Atlanta, wo ich meinen Koffer diesmal zum Glück nicht abholen und wieder neu aufgeben musste (50 Pound durfte er haben..er hatte 49! Glück gehabt!!).
Voll bepackt mit einer schweeeeren VS tasche (, die eigentlich nicht ganz die carry-on-Größe erfüllte 0:) ) und meiner Handtasche stieg ich dann also in das Flugzeug, welches mich nach Stuttgart brachte.
Wunderschön war der strahlend rote Sonnenuntergang, den wir gerade beim Abheben bestaunen konnte. Ein kleines "tschüss" von Amerika für die schöne Zeit :)

Eigentlich hätte ich schon beim Abheben einschlafen können, aber es gab erst noch Abendessen (Hühnchen mit Karotten, grünen Bohnen, Spinatnudeln und Salat) und ich schaute meinen Film fertig, dann konnte ich schlafen..zumindest es versuchen. Ungefähr vier Stunden konnte ich dösen, bis es Frühstück gab (Orangensaft, eine Banane und ein Brötchen mit sowas wie Paprika-Eier-Omelette, was ich ja die letzten 9 Wochen jedes Mal zum Frühstück hatte :D ) und wir nach insgesamt "nur" 8 Stunden landeten.
Nach einer letzten Passkontrolle holte ich meinen Koffer ab und lief aus dem Terminal. Mama war noch nicht da, also blieb ich einfach mal davor stehen..

..nach einer Minute kam sie aber angerannt (sie hatte meine "gelandet"-SMS gerade bekommen) und wir freuten uns natürlich beide sehr über das Wiedersehen. Schön, wieder da zu sein und meine Familie wieder zu haben. Danke fürs Abholen:*
Eigentlich hätten wir erst um 9 Uhr ankommen sollen, aber dann wurde für den Flug doch eine Stunde weniger berechnet, weshalb wir schon um 8 Uhr da waren. Dank Papa war Mama dann auch noch "zu früh" losgefahren - gerade rechtzeitig, um mich nach der Ankunft gleich zu sehen.

Danach ging es dann zu Traude, die Geburtstag hatte. Mit den beiden und Sibylle gab es dann einen Geburtstagsbrunch und ich habe mich natürlich wahnsinnig gefreut, die beiden auch gleich wiederzusehen. Ich wurde ganz oft umarmt und wir haben uns einfach total gefreut! Wir hatten einen gemütlichen und schönen Morgen und ich konnte schonmal zumindest ein bisschen von meiner Reise erzählen.
Es war definitiv eine super schöne Rückkehr! :)

Daheim angekommen packte ich erst einmal meine Sachen aus, präsentierte Mama die ganzen neuen Errungenschaften (kein Wunder, weshalb alle meine Taschen randvoll und extrem schwer waren :D ) und räumte schonmal etwas auf.
Abends konnte ich mich dann auch von Papa zurück in Deutschland begrüßen lassen und zusammen mit allen zum ersten Mal wieder gemeinsam Abend essen.

Erstaunlicherweise war ich noch recht fit und ging erst relativ spät abends (nach weiterem Aufräumen) ins Bett..geschlafen habe ich am nächsten Morgen dann lang genug ;)

Ich hoffe, es geht euch allen gut, ich freue mich schon wahnsinnig, euch wiederzusehen und sende euch eine RIESEN umarmung :*
Ich hab euch lieb!!

eure Fa
07November
2013

Letzter Tag meiner kurzen langen Reise..

Ich machs kurz, denn ich muss schnell ins bett, da morgen ja schon meine heimreise ist..es ging wahnsinnig schnell vorbei, ich habe so viel gesehen und erlebt, bin wahnsinnig froh, diese entscheidung getroffen zu haben und die möglichkeiten dazu gehabt zu haben, es war das beste, was ich nach dem abi hätte machen können!!!

Heute haben Tammy und ich unsere letzte shoppingtour absolviert, abends waren wir zusammen mit Mark abend essen, ich hab online eingecheckt, meine koffer sind so gut wie fertig gepackt (dank der VS tasche ist mein koffer sogar ziemlich unter den 23kg) und nun schreibe ich noch schnell eine dankeskarte an Mark und Tammy für die schöne zeit in Chicago.

Morgen gehts dann erst nach Atlanta und dann nach Stuttgart, wo ich aber erst übermorgen ankommen werde..

Vielen vielen dank an alle, die mir diese wahnsinnig und unberschreiblich tolle reise ermöglicht haben - es war einfach alles perfekt :)

Bis bald (und diesmal wirklich bald!), fühlt euch gedrückt, ich hab euch lieb:*

eure Fa
06November
2013

Wiedersehen nach drei Jahren!

Heute war ein wirklich schöner Tag mit einem tollen Wiedersehen und vielen Erinnerungen!!:)

Da Mark und Tammy beide arbeiten mussten, fuhr ich alleine mit dem zug nach Chicago. Dort gings dann erst nochmal zur Bean (die ist soo cool! Mein absolutes Lieblingskunstwerk:) ) und ich lief die Michigan Avenue entlang, um im Disney Store einen Mickey für Tammy als Dankeschön zu kaufen (sie liebt diese Walt Disney Figur;) ).
Außerdem schaute ich nochmal schnell im Water Tower Place vorbei, um noch die letzten Geschenke und Mitbringsel zu kaufen.

Und dann..habe ich mich mit Torrie getroffen!! :)
Die wenigsten von euch kennen sie, deshalb kurz wer sie ist: Sa und ich waren vor über drei Jahren in Minnesota für einen austausch mit einer High School. Auch meine beste freundin Marianne war dabei und ihre austauschschülerin war Torrie. Damals habe ich sie also zum ersten mal getroffen, wir haben uns alle super verstanden und die zwei wochen gingen sehr schnell vorbei..

..inzwischen ist so viel zeit vergangen und Torrie studiert 'Fashion Business' in Chicago und wohnt dort auch. Als sie mitbekommen hat, dass ich ein paar tage hier sein werde, hat sie gleich ein treffen vorgeschlagen und das musste natürlich ausgenutzt werden!!
Wir trafen uns also (nach einer kleinen planänderung) im Victoria's Secret Store (standard :D jedes Mal wenn wir in Chicago sind!;)) ), ich war gerade am bezahlen und als ich mich umdrehte, hab ich sie sofort erkannt..genauso wie sie mich! Nach einer herzlichen begrüßung liefen wir die Michigan Avenue also wieder runter, redeten über alles mögliche, über die letzten drei jahre, über alles, was uns gerade interessierte und einfiel - da kam ganz schön viel zusammen ;)
Wir setzten uns in eine der vielen 'corner bakeries' (letztes jahr jeden morgen frühstück dort..haaaaaammer!!;) ) und aßen zu mittag, danach gings zur Bean um ein paar fotos zu machen, wir liefen am Lake Michigan entlang und ich kaufte noch ein paar Postkarten. Außerdem zeigte mir Torrie die schon festlich geschmückten Weihnachtsdeko-Fenster des Macy's (=riesige Einkaufsmall mit vielen Läden; man bekommt so ziemlich alles dort!). Sie begleitete mich sogar noch mit zu meiner Zugstation, wo wir uns dann leider schon versabschieden mussten..sehr schade!! Die drei stunden waren wahnsinnig schnell vergangen, wir haben so viel geredet (das war gar kein problem, denn uns fiel immer irgendwas ein und ich konnte einfach drauf losreden), es war einfach ein tolles wiedersehen mit vielen erinnerungen (Torrie wusste noch total viel!) - ich hoffe, das lässt sich irgendwann einmal wiederholen!
Und ich hoffe, dass Torrie es auch mal nach Deutschland schafft. Willkommen wäre sie immer - und mit so einer lieben Person hält man auch gerne den Kontakt. Sie ist nämlich jemand, den man schnell ins herz schließt und der einfach goldig ist. Schön also, auch freunde in ganz amerika zu haben :)

Nun bin ich wieder "daheim", etwas am aufräumen und packen (oh oh 0:) ) UND ich schaffe es mal wieder pünktlich einen artikel online zu stellen! Super, oder?

Hab euch lieb und fühlt euch gedrückt so wie Torrie auf dem Bild)!! :*
eure Fa

20131106-034032.jpg
05November
2013

Schonmal bisschen Kofferpacken...

Heute war ein relativ fauler tag - ich habe (wie ihr ja seht;) ) meine ganzen blogartikel nachträglich mal online stellen können, habe meinen koffer schonmal angefangen zu packen (nur 23kilo und ein normaler koffer *waah* ich bin also noch am rumprobieren;) ) und aufgeräumt, dann gings mit Tammy zu einer Farm, wo man unter anderem Fudge, Cherry Salsa und Apples Cider (alles hausgemacht) einkaufen konnte, und zu Walmart zum Großeinkauf, damit es abends Lasagne, Salat und Kräuterbaguette zum Abendessen gab.

Gerade haben wir noch einen film zusammen angeschaut und saßen gemütlich im wohnzimmer. Jetzt gehts bald ins bett, da ich morgen den frühen zug nach Chicago nehmen will - ich berichte dann!

Hoffe, euch geht gut!!
Hab euch lieb,

eure Fa
04November
2013

Nachtrag Sonntag: Ganz viel => done! ;)

Hallo meine Lieben,
ich bin so 'busy' zur zeit, dass ich gar nicht dazu komme, mal meine artikel online zu stellen..aber heute!! Ich versuchs! Ich machs!! Versprochen!! ;)

Allerdings hab ich gerade schon wieder nicht so viel zeit, deshalb diesma wirklich ganz kurz, was wir gestern gemacht haben:

Aufstehen, Frühstück, mit Tammy mit dem Auto nach Chicago fahren=> done!
Zur Cloud Gate (=Bean! Lieblingskunstwerk!!) und fotos machen => done!
Die Michigan Avenue bis zum Water Tower hochlaufen => done!
A&F, PINK, VS und Hollister Shopping => sowas von done! :D
Mittagessen mit Tammy => done!
Weitere Läden unsicher gemacht => done!
Hot Chocolate Chai Tea Latte mit Sahne&Schokokuchen @ Starbucks => done!
Käse und Karamellpopcorn (jaa, komische Mischung!) neben dem Theater gekauft => done!
Wicked @Oriental Theatre angeschaut => done!
Heimgefahren und sehr müde erst um 1 Uhr ins bett gefallen => done!

Und jetzt den artikel hier geschrieben: auch done! :D

Diesmal nicht ganz so ausführlich (ich bitte um verzeihung ;) ), aber ich bin hier wie gesagt gut beschäftigt..heute bin ich auch wieder mit Tammy unterwegs.


Umarmungen und Küsschen an euch verschicken => hiermit done!
eure Fa

PS Jaa, also das mit den fotos..bis zu meinem Abflug am Donnerstag wird das wahrscheinlich nichts mehr. Sorry!
Aber das ist doch ein grund, für ein treffen - dann bring ich auch alle bilder mit und hab viiiel zu erzählen! :)
04November
2013

Nachtrag Samstag=>Shopping, DAS kleid und noch mehr verwandte :)

Heute ware ein echt cooler tag!! Nach dem aufstehen und frühstücken, ging es mit Tammy in die stadt - sie hatte ein paar coupons ausgeschnitten (danach sind die Amis süchtig! ;) ) und wollte schauen, ob sie die bei Einkaufen verwenden kann.
Im endeffekt war ich diejenige, die an dem tag voll abgesahnt hat (und das ganz ohne coupons!) :D

Erst ging es in einen laden, der so ziemlich alles hatte. Der unterschied: es waren viele markenartikel, die aber preislich ziemlich gesenkt waren. Ich fand also ein schönes tuch, einen schönen schal und (Sa darf hier jetzt nicht weiterlesen! Nicht weiterlesen!!!) für Sarina zu ihrem Geburtstag (jetzt sollte Sa wirklich mit lesen aufhören, sonst ist es ja keine überraschung mehr;) ) eine tolle tasche von tommy hilfiger für 52dollar weniger als ursprünglich! Perfekt:)

Danach ging es noch in ein paar weitere shops und in einen kleidungsladen, in dem ich DAS PERFEKTE kleid fand..leider für 76dollar:( das war mir dann doch zu viel. Also lief ich erstmal weiter..allerdings musste ich dann doch wieder zurücklaufen, weil ich es zumindest mal 'just for fun' anprobieren wollte 0:) Leider hat es dann auch noch super gepasst :D
Tjaa, was macht Fa dann? Erstmal den preis checken lassen, ob der nicht doch reduziert ist..ahaa, auf 50 dollar! Schon besser;)
Dann hat noch ein kleiner haken gefehlt, den man aber leicht wieder annähen kann=>10 prozent nachlass, d.h. noch 45 dollar..nicht schlecht..aber da geht noch was :D
Tammy fragte, ob der laden nicht auch coupons hat..jaa, haben sie..ab einem einkauf von 25 dollar gibt es 10 dollar nachlass..maaaaaaacht: 35 dollar!!!
Hihi und ganz legal ist man bei der hälfte vom preis :) da MUSSTE ich zuschlagen:) fragt sich nur noch, wie ich das dann in den koffer bekomme..
Aber das ist einfach soooo schön, ich musste es mitnehmen..hach:)
Ich verrate jetzt mal noch nicht, wie es aussieht (sonst ist es ja auch keine überraschung mehr;) ) aber es ist definitiv toll :)) total toll! ^^

Abends haben wir uns dann mit Hans' schwester Marta und ihrem Mann Roy getroffen. Wir saßen erst im wohnzimmer und haben geredet, dann ging es zum italienischen abendessen in ein restaurant bevor wir abends wieder zurückfuhren. War ein echt schöner abend, denn ich finde es immer toll, wieder neue verwandte kennenzulernen und so die familie zu erweitern! :)

Bis schon ganz bald 'back at home' :*
eure Fa
04November
2013

Nachtrag: Freitag=>Auf gehts in die letzte Woche...in Sycamore/Chicago!

So, ich bin echt hintendran mit dem Blog deshalb nur kurz, was am freitag passiert ist:
nach dem packen (jaa, gequetscht ging noch alles in den koffer.. :D ) und frühstücken ging es mit Mark und Rich zum Campus der 'University of Illinois' - tradition, da die meisten der 'Fischer family' dort ihren abschluss gemacht haben. Wir liefen also ein bisschen umher, mir wurden die ganzen gebäude gezeigt und wir waren auch in einem internen museum, in dem europäische, asiatische und uramerikanische kleidung, werkzeuge und handwerke ausgestellt wurden.
Nach einem letzten gemeinsamen mittagessen musste ich mich dann endgültig von Rich verabschieden..ganz schön komisch nach fast 8 gemeinsamen wochen!! Wir haben uns aber beide für die schöne zeit bedankt und ich denke, wir hatten eine super interessante, lustige, vielfältige und einfach schöne zeit zusamen. Ich komme wieder - aber sowas von :)

Danach sind Mark und ich zu deren haus in Sycamore nahe Chicago gefahren, wo ich nun bis donnerstag bleiben werde. Da ich hier wieder internet habe, hier nun also meine artikel;)
Tammy kam auch gerade heim, also konnte ich sie begrüßen und zum abendessen gab es pizza, die wir zusammen im wohnzimmer aßen.

Dann gings auch schon abs ins bett (ich schlafe z.z. in sarahs früherem zimmer), da am nächsten tag einiges auf dem plan stand!
Hoffe, euch geht gut!!
Ich denk' an euch:*

eure Fa
04November
2013

Nachtrag Donnerstag=>Halloween

Halloween dieses jahr war, obwohl ich in Amerika bin, relativ unspektakulär (liegt wohl daran, dass ich im moment mal wieder auf dem land wohne;) ). Das einzig halloweenmäßige war hier diesmal die umgebung: möchte also einer von euch zufällig gerade einen gruselfilm drehen, wäre er hier bestens mit kulissen bedient..ewig weite landschaften, nebel ohne ende, alles ziemlich grau und trist, sehr windig und es regnet die ganze zeit.
Hier im haus ist es allerdings super gemütlich und entspannt, also kein grund in gruselstimmung zu verfallen ;)

Nach dem ausschlafen gabs erstmal frühstück, dann hab ich mal mein sudoku-buch herausgekramt (ja, ich kann mich auch sehr gut ohne internet beschäftigen ;) ) und mittags gings kurz mit Rich zum supermarkt in Homer - sehr lustiger name :D
Coolerweise gibt es in dem ort eine straße, die nach Barbaras familie benannt ist: die Coffeen Street! Hammer, oder? Ich will auch mal meine eigene straße haben:))

Nach dem mittagessen verging dann einige zeit, bis Mark am frühen abend auf der farm ankam (seine Frau Tammy war aus gesundheitlichen gründen und ihrer arbeit doch nicht mitgekommen) - wir setzten uns kurz ins wohnzimmer und redeten, danach ging es zum abendessen (tapas ) in ein restaurant.
Vor dem ins-bett-gehen hab ich dann noch Richs dankeskarte fertig gemacht. Schließlich sollte die ja schön werden!

Und nun gehts auch schon ins bett - morgen geht es schon nach Chicago, die letzte station meiner 8 wochen!
Dann heißt es Rich tschüss sagen (schon ein bisschen traurig) und auf zu ein paar schönen letzten tagen:)

Many many hugs:*

eure Fa
04November
2013

Nachtrag: Mittwoch=>Ein gemütlicher Tag auf der Farm

Soo, tag 2 ohne internet und ich lebe noch ;)
Da meine innere uhr noch in LA ist, bin ich heute erst um 10uhr mit dem klingeln des weckers aufgewacht. Nach dem frühstück hat mir Rich erstmal das ganze haus gezeigt: von außen ist es relativ klein, aber innen hat es alles, was es braucht. Auf zwei etagen mit jeweils zwei aufgängen befinden sich ein kleiner eingangsbereich, küche mit abgang zum keller, esszimmer (mit bad;) ), wohnzimmer und mein zimmer (das alles unten) und oben nochmal zwei große schlafzimmer und ein arbeitszimmer. Jedes zimmer hat einen großen begehbaren kleiderschrank - sehr modern für ein haus von 1869, oder? :)
Auch der rest vom haus ist total süß und liebevoll dekoriert: die wände sind alle verschiedenfarbig gestrichen (aber dezent mit schönen farben) mit teilweise auch noch mit so tapetenstreifen entlanglaufend (ist etwas schwer zu erklären;) ), überall hängen kleine bilder oder teller an der wand, selbst die lichtschalter sind verziert, es passt einfach alles zu einer kleinen, amerikanischen farm - wirklich gloldig!
An der vorderseite befindet sich außerdem noch eine kleine veranda mit schaukel und blick auf die weite, weite landschaft (hier ist es nämlich flach! Keine hügel und wälder wie in Arkansas, sondern felder und wiesen soweit das auge reicht).

Das haus ist über das ganze jahr nicht bewohnt, deshalb ging es erstmal ans Saubermachen, d.h. Wischen, Fegen und Kehren. Da Rich schon früher auf war, blieb für mich nur noch mein zimmer übrig, weshalb ich relativ schnell fertig war (jaa, den fliegen ging es an den kragen;) ).
Danach ging es zum einkaufen (ich bin in Amerika, da musste ich fürSa und mich einfach noch Marshmallow-heiße-Schokolade-Pulver kaufen ;D ) und wir fuhren noch einen kleinen schlenker zur University of Illinois, welche einen riesigen campus besitzt. Da Rich dort auch mal studiert hatte, zeigte er mir alle gebäude, die wohnhäuser, läden und sonstigen einrichtungen, die er wiedererkannte.
Nach dem ausladen des autos gab es mittagessen auf der farm (turkey-reis-suppe mit nudelsalat und chips), ich setzte mich an meine artikel und schrieb schonmal Richs Dankeskarte.
Abends ging es dann zum 'fried chicken' essen in ein restaurant..als vorspeise gab es salat und zum trinken 'pink lemonade', das hauptgericht war dann zweimal hühnchenbrust und zweimal hühnchenflügel mit pommes..am ende mussten wir die hälfte mitnehmen :D
Nun sind wir auch schon wieder zurück und ich ziemlich müde. Bald geht es also ab ins bett!

Hoffe, euch gehts gut!! Leider kann ich euch im moment ja nicht live auf dem laufenden halten und schreiben, aber morgen kommen Richs bruder Mark und seine frau Tammy, die mich übermorgen mit nach Chicago nehmen (da sollte ich dann wieder internet haben ;) )
Kuss:*

eure Fa
04November
2013

Nachtrag Dienstag=>LA, Dallas, St. Louis, Champaign

Heute hieß es um 5uhr aufstehen, damit ich pünktlich zum flughafen LAX kam. Sarah stand netterweise mit auf und fuhr mich zum flughafen, terminal 4, wo wir uns dann verabschiedeten.
Nach dem security checkpoint schaute ich gleich nach dem richtigen gate: 43. Ich kaufte mir ein frühstück und wartete bis zur boarding zeit..und wunderte mich die ganze zeit, wieso niemand anderes da war. Ich wartete noch 5 minuten und schaute nochmal auf die anzeige..gate 46A! Super, das gate wurde also geändert und das boarding war schon voll im gange. Also ab zum richtigen terminal, wo schon alle eingecheckt hatten und niemand mehr saß. Der schalter war aber noch offen, also huschte ich schnell ins flugzeg und ab gings nach Dallas Fort Worth.
Da wir ziemlich früh ankamen und auch noch im richtigen terminal, hatte ich noch viel zeit, die ich mit getränke kaufen und diesem artikel hier gerade verbringe;)

..dann ging es weiter nach St. Louis, wo mich Rich abholte (ihn zu finden war auch so eine sache :D ), um zu Barbaras Ursprungsfarm in Champaign zu fahren.
Die ganzen drei stunden über regnete es, aber ich hatte wenigstens etwas zu essen (Rich hatte extra ein Sandwich für mich vorbereitet - total lieb!!) und auch wenn ich mit der zeit echt müde wurde, hielt ich natürlich tapfer die augen offen;)
Barbara meinte, dass sie es gut findet, dass diese farm nicht so entlegen wie die Merrythought Farm liegt..das will heißen, es führt ein asphaltierter weg hin und der nächste nachbar ist nur eine halbe meile entfernt, aber "zentral gelegen" ist was anderes ;)
Die farm ist schon relativ alt, aber durch eine renovierung noch richtig RICHTIG gut in schuss. Alles ist total liebevoll dekoriert (mit lampen und blumen usw.), die wände sind verschiedenfarbig gestrichen, die ausstattung klassisch rustikal (aber nicht altbacken!:D sondern irgendwie süß und passend) mit vielen details.
Abgesehen von ein paar fliegen, die hier überall rumliegen (schließlich ist hier seit einem jahr nicht sauber gemacht worden => ihr wisst, was wir morgen machen werden :D ) ist es auch sauber und ordentlich.
Ach ja: die farm ist so alt, dass es früher kein bad gab, sondern nur ein waschhäuschen draußen. Deshab befindet sich das im nachhinein hier reingebaute badezimmer..im esszimmer;)

Noch etwas cooles: ich habe mein eigenes zimmer mit riiiiesendoppelbett (langsam bin ichs gewöhnt;) ) und hohen eckpfosten (wie ein himmelbett:) ) - das bett ist allerdings so hoch, dass davor ein kleiner hocker steht, mit dem man in sein bett sprichwörtlich "steigen kann" :D
Da fühlt man sich wie eine prinzessin in ihrem gemach - total lustig :) und sitzt man dann auf dem bett, ist es, wie als würde man von irgendwo runter schauen:)
Tjaa, ein nachteil hier: es gibt kein internet;) etwas ungewohnt von LA nach hierher, aber so ist es nunmal und vielleicht ist das auch gut so.
Diesen sowie alle weiteren artikel werde ich also erst wieder online stellen können, wenn ich internet habe - d.h. so gegen ende der woche in Chicago.
Danke schonmal für eure geduld;)

xoxo (gaaaaanz viele küsse und umarmungen!!)

eure Fa
04November
2013

Viele viele Nachträge :)

Hallöchen meine Lieben,

da ich auf der Coffeen Farm ja kein internet hatte, gab es für ein paar tage auch nichts neues von mir. Genauso, wie ich die ersten tage in Chicago ziemlich beschäftigt war. Danke aber trotzdem, dass ihr immer fleißig auf meinen blog geschaut habt!! Das soll ordentlich belohnt werden - mit ein paar nachtrags-artikeln! :)

Oben findet ihr also alle tage, die ihr verpasst habt - mit etwas verspätung, aber immerhin. Ich hab fleißig geschrieben und nun komme ich auch endlich mal dazu, alles online zu stellen!
Have fun;)

eure Fa
29Oktober
2013

Sonne, Meer und Wind: Santa Monica Pier und Strand! (und mal wieder Bilder 0:) )

Heute ist ja leider schon wieder mein letzter Tag in Los Angeles..wie schade!
Zum glück habe ich aber die richtige entscheidung getroffen und bin ans meer gefahren - das war echt schön :)

Nach einer halben weltreise mit metro und bus (um den bin ich diesmal leider nicht drumherum gekommen..ich weiß, warum ich das in einer fremden stadt nicht mag: es gab nicht mal eine anzeige für die haltestellen! Hab also ausschau nach dem meer gehalten ;) ) bin ich also tatsächlich - ich bin begeistert von mir selber, dass ich nicht verloren gegangen bin!! - am Santa Monica Pier angekommen.

20131029-033825.jpg 20131029-033837.jpg 20131029-033813.jpg

Ich schlenderte also einmal ganz nach vorne, vorbei an souvenirläden, imbiss- und spielbuden bis ans ende des piers. Dort habe ich postkarten gekauft (die route 66 endet hier! Grüße an meine liebe family:) ) und die tolle aussicht auf das meer, den sehr gepflegten sandstrand und Santa Monica genossen.
Außerdem habe ich einen abstecher auf den kleinen freizeitpark des piers gewagt; viele attraktionen waren aber (noch) geschlossen und riesenrad konnte man nur zu mindestens zweit fahren. Was für eine blöde regel! Tja, das ist eben ein nachteil, wenn man alleine reist. War aber halb so schlimm.
Nach einem mittagessen (burger und pommes, was sonst? :D ) im namentlich passenden 'pier burger' imbiss ging es dann an den strand.

20131029-033840.jpg 20131029-033817.jpg 20131029-033821.jpg

Hab ich schon erwähnt, dass ich das meer einfach liebe? :)
Sandstrand, meer und tolles wetter - mehr braucht man gar nicht!!
Natürlich hab ich dem wetterbericht geglaubt und nachdem es gestern ja auch super kalt war, hab ich mich extra gut eingepackt - erkenntnis des tages: dem amerikanischen wetterbericht kann man - zumindest für LA - NICHT trauen... Es hat zwar etwas gewindet und es war leicht bewölkt, aber dennoch konnte ich den tollen tag draußen bei strahlend blauem himmel und sonne (die ziemlich wärmte!) genießen. Nach einem strandspaziergang (das wasser war kalt, aber nach einiger zeit ging es), bei dem ich dieses besondere etwas unten gefunden habe (scheint hier wohl besonders zu sein - es gibt extra eine sage dazu! Nur ist es beim abwaschen leider zerbrochen:( sieht aber trotzdem wie eine sehr filigrane blume aus:)), setzte ich mich in den sand, schrieb meine postkarte und schaute aufs meer.
So ein toller tag draußen mit sonne, meer und wind - mehr kann man da gar nicht sagen! :)

20131029-033829.jpg 20131029-033833.jpg 20131029-033845.jpg 20131029-033901.jpg 20131029-033857.jpg 20131029-033907.jpg 20131029-033850.jpg 20131029-033911.jpg

20131029-025049.jpg

Leider musste ich dann auch schon wieder zurück, denn mein bus fuhr ja (den ich dank rennen auch tatsächlich noch bekam ;) )! Da wir auf dem freeway fuhren, kamen wir direkt in die rushhour - d.h. In LA beidseitig stockender verkehr auf einem achtspurigen freeway!
Zum glück erkannte ich die haltestelle dann wieder und stieg in die richtige metro richtung downtown LA um.
(man beachte: ich habe viermal die richtigen linien genommen, auf die passenden richtungen geachtet und alle meine haltestellen (heraus)gefunden!!! ;)) )
Nach dem zurücklaufen zur wohnung musste ich auf Sarah warten, die noch in der uni war - dabei schreib ich gerade diesen eintrag ;)

Nachher gehts ans packen, den online check-in und früh ins bett, da morgen ja meine rückreise nach St. Louis über Dallas ansteht.

Mal schauen, wann ich mich wieder melden kann (ich denke nicht, dass es auf der farm in Champaign internet gibt - wahrscheinlich erst wieder in Chicago)!
Bis dahin sonne-meer-und-wind-grüße :)
Und ganz viele :*

eure Fa
28Oktober
2013

Archery (Bogenschießen) und Eiseskälte

Heute war erst einmal ein fauler tag: Sarah hat ihre hausaufgaben gemacht, ich meine artikel geschrieben.

Gegen 14uhr sind wir dann los zur uni, um dort einige von Sarahs mitsportlern zu treffen und dann als fahrgemeinschaften zu einem park etwas außerhalb zu fahren.
Dort wurde dann erst einmal gegrillt, chips und süßigkeiten gegessen sowie mit schokolade, crackern und marshmallows 's'mores' zusammengebastelt (schokolade auf den unteren cracker, marshmallow grillen und oben drauf drapieren, zweiten cracker drüber legen, alles zusammendrücken, damit die schokolade auch noch schmilzt - fertig zum essen!). Das gabs schon vor zwei jahren in minnesota und nun auch nochmal in kalifornien - es lebe doch die beliebtheit amerikanischer besonderheiten (selbes siehe PG&J).
Am anfang ging es temperaturmäßig mit der sonne noch ganz gut, aber dann zog der smog richtig zu und wolken auf, sodass es RICHTIG kalt wurde - laut Sarah war es noch nie so kalt, seitdem sie hier ist. Zwar war ich mit top, t-shirt und sweatjacke noch am besten angezogen (andere trugen nur ein kleid!!!), aber es war richtig richtig kalt und da wir uns auch kaum bewegten, fror man schier ein. UND DAS IN KALIFORNIEN!! Hallo? Ich wollte sommer!:(
Leider konnte ich beim anschließenden bogenschießen nicht mitmachen, da Sarah ihren bogen für mich vergessen hatte..
Das hieß also nochmal zwei stunden herumsitzen. Zum glück hatte ich meine postkarten dabei, sodass diese jetzt wenigstens geschrieben sind.
Danach ging es endlich ins warme auto, bevor es zurück in der wohnung noch einen donut gab (lecker! ;) )

Morgen will ich noch zum santa monica pier und zum strand (meeeeeeer!!!:) ), bevor es am dienstag schon wieder weiter nach st. louis geht.
Morgen kommt jedenfalls mein abipulli zur verwendung!!! Der ist wenigstens warm;)

Hab euch lieb:*
eure Fa
27Oktober
2013

'Universal Studios Hollywood'

So, ein langer tag ist mal wieder rum, deshalb hier nur "kurz", was heute so alles passiert ist:

Sarah und ich sind in die Universal Studios Hollywood gefahren! Dort gibt es einen großen park mit vielen attrakionen, d.h. vor allem achterbahnen (die mumie, jurassic park), animationen (simpsons, transformers), einem 4D kino (shrek), einem horror labyrinth usw. und natürlich auch viele läden.

Richtig interessant war aber die studio tour, die zuerst vorbei an verschiedenen 'stages' ging (dort wird momentan z.b. unter vielen anderen auch CSI gedreht), zwei 3D vorstellungen enthielt und vorbei an eindrücklichen filmsets fuhr (hitchcocks 'Psycho'-haus, die desperate housewives nachbarschaft, bones tatorte, bruce allmächtig szenen...). Unter anderem war auch noch ein ganzes set von einem flugzeugabsturz zu sehen (das war am eindrucksvollsten)!
Man glaubt gar nicht, wie viele filmszenen hier entstanden sind - im film sieht es aus wie in einer wirklichen straße, in echt sind es nur fassaden.

Außerdem waren wir in einer vorstellung zu special effects, haben trainierte tiere bestaunt, die dort eingesetzt werden und eine stuntshow gesehen.
Alles ziemlich beeindruckend, groß und einzigartig.

Obwohl ziemlich viel los war und auch das wetter super mit gespielt hat (in LA hat es mittags so um die 25 grad), mussten wir nicht übertrieben lange warten und ich konnte auch manchmal durch die single rider's line gehen, wenn Sarah nicht mitkam.

Die halloween horror night von heute abend haben wir uns aber nicht angetan - muss nicht sein ;)
Außerdem waren wir ja eh den ganzen tag draußen und unterwegs, dass es gut war, noch schön gemütlich zurück in der wohnung abend zu essen und nun schreibe ich an meinen artikeln, während Sarah ihre hausaufgaben macht.

Hollywoodmäßige grüße!!
Ich hoffe, es geht euch gut - und ich hab euch lieb:*
eure Fa

PS Bilder hab ich natürlich wieder viel zu viele gemacht, deshalb jetzt nur kurzl die parkübersicht:

20131027-052938.jpg
(Quelle: http://www.universalstudioshollywood.com/park-map/)
26Oktober
2013

In der Stadt der Engel und auf dem Walk of Fame!

Erstaunlicherweise bin ich heute schon um 7 uhr aufgewacht und war ziemlich fit, sodass ich relativ früh losgekommen bin. Das war allerdings ziemlich erstaunlich, nachdem wir erst um 12 das licht ausgemacht haben( das heißt es bei mir war es wegen der zeitverschiebung schon 2) und ich fast die letzten 6 wochen so bis mindestens halb 10 geschlafen habe 0:)

Nach einem anständigen frühstück (froot loops! xD die gibts bei uns zwar auch, allerdings schmecken die nicht halb so cool und sind nicht halb so farbenfroh wie die hier ;) ) ist Fa dann also mal losgelaufen; richtung zweitgrößte stadt der USA, und zwar ohne stadtplan!
Zum glück hatte ich am vorabend im internet nach einer passenden verbindung geschaut (bus wollte ich nicht fahren-zu unübersichtlich! also musste ich erstmal eine metro-möglichkeit suchen, die es (gott sei dank!) sogar auch gab) und machte mich samt iPad mini und screenshots von wegbeschreibungen und dem liniennetz LAs auf den weg.
Natürlich habe ich die haltestelle nicht gleich gefunden. Bin erst einmal zu weit gelaufen, hatte keine ahnung, wo ich auf der karte bin und natürlich konnte ich auch keinen fragen. Bin dann eben wieder zurückgelaufen und hab gleise entdeckt, denen ich dann gefolgt bin. Und tadaa, es war die richtige haltestelle!
Nachdem ich mir eine aufladbare karte gekauft und mich an das gleis mit richtung 'North Hollywood' gesetzt hatte, kam auch schon die straßenbahn und brachte mich zur Metro Station. Dort musste ich umsteigen und gelangte so direkt zum Hollywood Boulevard - dem Walk of Fame!

Ich kam ganz am anfang der straße an und lief also erst einmal an vielen souvenirshops und ziemlich schrägen läden vorbei, bis ich an genau die stelle kam, an der ich auch schon letztes jahr gewesen war: das Ripley's Odditorium an der Ecke, nebendran die Guinness World Records Ausstellung und zwei Wachsmuseen. Natürlich freute ich mich auch wieder, über die vielen bekannten sterne auf dem walk of fame zu laufen! Sie tragen die namen von bekannten persönlichkeiten aus dem Radio-, Fernseh-, Musik-, Theater- und Filmgeschäft. Neben michael jackson, jennifer lopez, marilyn monroe und steven spielberg haben übrigens unter anderem auch kermit und bugs bunny einen stern!
Danach ging es weiter zum Chinese Theatre, wo man die hand- und schuhabdrücke von über 200 filmstars bestaunen kann. Dort war natürlich am meisten los! Viele der namen kannte ich gar nicht, aber die schauspieler von harry potter und twilight sind natürlich jedem ein begriff.
Ich schlenderte also ganz gemütlich entlang der sterne auf und ab, konnte die sonne genießen, die mittags zum glück herauskam und sommerfeeling aufkommen ließ (auch wenn der smog zur zeit ganz schön deutlich über der städt hängt!) und besuchte eine offene einkaufs- und restaurantmall, in der wir ebenfalls 2012 schon waren. Intelligenterweise lief ich dabei auch wieder in den dritten stock, wo man, wenn man um die ecke lief (das weiß nur keiner;) ), den gesamten boulevard von oben bestaunen konnte. Wieder mal total schön!
Allerdings hat mir heute meine family gefehlt - denn an jedem ort, war ich ja letztes mal noch mit drei anderen und die erinnerung bleibt auch einfach einzigartig. Egal wo ich war, ich wusste: da war ich schonmal! Es war toll, das alles wiederzuerkennen, aber mit der eigenen family ist es doch nochmal schöner und besonders.

Das fällt zum beispiel auch auf, wenn man shoppen geht. Der forever 21 an der ecke wurde von mir nämlich wieder gründlich unter die lupe genommen;) aber nachdem ich die letzten 6 wochen in exakt 0 kleidergeschäften war, ist das ja wohl auch in ordnung.
Jedenfalls hat da jemand gefehlt, der da einfach auch noch dabei ist - ob als berater oder begleiter oder sonst was. Alleine sachen anzuprobieren ist irgendwie langweilig. Normalerweise lachen Sa und ich uns immer halb kaputt, wenn man was nicht passt oder verziehen die gesichter, wenn wir ein besonders hässliches teil im laden finden :D
Naja ich habs trotzdem überlebt und einiges gefunden-mit shoppen ist jetzt erstmal schluss;)
(oh und ich war noch im hard rock cafe - standard! Nachdem ich nur ein weißes t-shirt aus new york habe, musste es jetzt auch noch ein graues sein 0:) hatte aber einfach einen tollen stoff und eine gute form UND normalerweise gibt es auch gar kein grau und ich mag die t-shirts ;) )
Nach einem sandwich als kleines mittagessen und einem schön gepressten penny, den ich letztes jahr nicht machen konnte, musste ich mich auch schon wieder auf den rückweg machen und stieg bei der nächsten haltestelle ein. Beim umsteigen hab ich zwar erst die falsche linie genommen, aber da sich diese dann noch trennt, bin ich einfach rechtzeitig ausgestiegen und hab auf den richtigen zug gewartet. Danach bin ich dann zum apartment gelaufen (meine füße sind inzwischen fertig mit laufen von heute!) und hab auf Sarah gewartet, da sie den schlüssel hatte (sie kam gerade von der uni). Dann gings schnell in den supermarkt, damit ich etwas zu essen kaufen konnte (pizza für heute, äpfel, riegel, ein getränk und knabberzeug für die nächsten tage), da Sarah danach zum bogenschießen musste. Ich bin währenddessen in der wohnung geblieben, habe meine mails gecheckt, einen SWP text verschickt und sitze nun an meinem blog.

Meine zeitliche einstellung befindet sich momentan glaube ich leider noch in Arkansas, denn mir fallen hier fast schon die augen zu..deshalb: gute nacht und bis morgen (da gehts in die Universal Studios!) :)

Ich hab euch sehr lieb und denk an euch! :*
eure Fa

PS Fotos folgen morgen oder so-da hab ich jetzt gerade keine zeit mehr zu.
Aber sie kommen noch; versprochen!
25Oktober
2013

Nachtrag Gefängnis

Okay, ich berichte euch mal von über den wolken aus auf dem weg von dallas nach LA noch von meinen gefängnisbesuch am dienstag.

Das gefängnis in calico rock fasst im moment so um die 500 insassen. Eigentlich ist es ganz schön gelegen, inmitten von viel grün, vielen wiesen und kleinen seen (dort grasen übrigens einige pferde, auf denen die wächter teilweise auch reiten, wenn die insassen außerhalb des komplexes sind um diese so leichter bewachen zu können), wäre dann da nicht der hohe stacheldrahtzaun und die wachtürme..

Rich kannte den "hauptwächter" ('warden'), mit dem wir verabredet waren. Davor mussten wir uns allerdings erst anmelden und durch eine sicherheitsschleuse gehen. Rich erzählte einem beamten dann, dass ich aus deutschland komme und das hat ein insasse, der da gerade langgelaufen ist, mitbekommen, worauhin er dann ganz brav "guten tag" gesagt hat - eigentlich total goldig, aber auch wirklich blöd, dass so ein in etwa 25 jähriger dort schon drinnen sitzt und so viel von seinem leben verpasst.
Es ging dann also erstmal ins büro des warden und dann durch eine stahltür vorbei an dem aufzeichungsraum (viele monitore, die die räume überwachen) hinein ins innere. Wir wurden von einem anderen wärter begleitet, aber sonderlich sicher hab ich mich nicht gefühlt, DENN: im gefängnis ist niemand bewaffnet! Die einzigen, die waffen tragen, sind die aufseher, die draußen in den wachtürmen sitzen und nur ein auge auf den außenbereich haben..
Naja die insassen mussten alle weiß tragen und waren eigentlich ganz brav. Sie müssen dort drinnen schön geordnet auf linien laufen, aber da wir ihnen im weg standen, sind sie gleich auf die andere spur ausgewichen!;)
Die meisten sahen eigentlich ganz nett aus und waren ziemlich höflich (okay, wer wäre das nicht bei den wächtern?) - zu manchen konnte man sich gar keine kriminelle vergangenheit vorstellen.
Wir wurden also einmal umhergeführt; im grunde war es ein langer gang, der in verschiedene abschnitte unterteil war - jeweils getrennt, mit hohen gitterfronten. Die türen ließen sich dabei nur per funk öffnen.
Neben der küche und einem esssaal gab es eine wäscherei, eine bücherei, eine schule (wer keinen abschluss hat, MUSS hier laut gesetz zur schule!), einen kleinen laden, medizinische versorgungsräume und sogar eine werkstatt, wo die insassen aus holz truhen und stühle anfertigen können (allerdings nur die "A"-häftlinge, die sich wahrscheinlich vorbildlich verhalten und nicht zu schlimme straftaten begangen haben.) Diese beschäftigung ist sehr beliebt und die warteliste dementsprechend lang. Aber auch hier ein komisches gefühl, die ganzen werkzeuge zu sehen..zwar in schränken weggesperrt, aber trotzdem.
Einige insassen duften an einem anbau arbeiten oder draußen bei den apfelbäumen helfen - natürlich nur unter aufsicht.
Ich fand es erstaunlich, wie friedlich es eigentlich war, obwohl sich alle insassen relativ frei und zu mehrt (im computerraum waren sicher um die 20 menschen) bewegen können.
Anscheinend hatte es aber am morgen aber einen kleinen zwischenfall gegeben, sodass sie verstärkung holen mussten - wie das dann aber abläuft weiß ich nicht. Gut, dass wir da noch nicht da waren!
Der jüngste insasse ist übrigens erst 16 (kein jugendgefängnis!), der älteste wohl so um die 80 oder 90.
Ich hab dann mal gefragt (zum glück erst gegen ende!), was die so alles an straftaten begangen haben: 40 prozent sind in drogendelikte verwickelt - okay, noch kein grund panisch zu werden - der rest z.b. in diebstahl und raub - schon weniger schön - ach ja und dann wäre da ja noch mord - super! Und ich laufe hier einfach so mal umher und schau mir das alles an. Gott sei waren die alle brav :D Schon erstaunlich, dass die bei 'medium'-gefängnissen (sicherheitsstufe also mittel) doch recht frei sind.
Am ende ging es durch dieselbe stahltür wieder hinaus in die freiheit - der insasse von anfangs hielt uns netterweise die tür auf..und musste selber natürlich drin bleiben. Das tat mir irgendwie echt leid!
Als wir dann ganz draußen waren, war mir klar, dass der entlassungstag der schönste im leben eines insassen sein muss: man ist frei, keine mauern, gitter und zäune, man kann hingehen wo man möchte!
Obwohl ich nur etwa zwei stunden in dem komplex drin war, hab ich einen sehr eindrücklichen einblick in so ein gefängnis bekommen - und war dann auch froh, wieder draußen zu sein. Es ist schon sehr bedrückend und komisch, eingesperrt und unter beobachtung zu sein..
(bilder konnte ich wie gesagt keine machen!)

Am abend sind wir dann noch zu den basketballspielen der high school gegangen. Ihre teams heißen 'Pirates' - jede high school fokusiert sich meist auf eine sportart und hat dazu auch ein symbol. (vor zwei jahren waren es die z.b. 'Bulldogs' in paynesville ;) ).
Sportlich werden die schüler hier richtig unterstützt - der deutsche schulsport ist dagegen wirklich lächerlich. Während wir nicht mal teams haben, besitzen die teams hier komplette trikots, eine eigene halle, kleidung mit dem logo, die schulband spielt, es gab getränke und essen und zwei große anzeigen für den spielstand.
Bei den juniors waren es noch ganz kleine, zierliche mädchen - die seniors waren dagegen schon "richtige brummer" :D obwohl die viel sport machen, man sieht, dass man in amerika ist ;)
Es war mal wieder interessant zu sehen, wie high schools ihre teams unterstützen - selbst in kleinsten orten! Eben genauso wie in Minnesota vor zwei jahren.
Das ganze wird abgehalten, wie als wären es die olympischen spiele - natürlich auch hier mit national anthem vor dem spiel und der riesigen amerika-flagge, die dort hängt, zugewandt.
Bei zwei spielen haben die 'Pirates' einmal gewonnen und einmal verloren. Relativ ausgeglichen also. Mädchen und jungs spielen dabei übrigens getrennt.

So, das wars "in kürze" - ich schreib dann irgendwann noch einen text zu heute, wie ich es nach Los Angeles geschafft habe ;)

Nun muss ich aber erstmal landen und da auch ankommen!
Hab euch lieb und bis bald :*

eure Fa

PS Ach ja: ich packe das jetzt auch noch in diesen artikel: also ich bin gut angekommen! Umsteigen in dallas war kein problem, obwohl ich mit einem zug das terminal wechseln musste, aber war echt okay, nur Sarah dann am flughafen zu finden war ein problem! :D Nach viel umhergelaufe und etlichen anrufen (nicht keine vorwahl, auch nicht "1" und auch nicht "01" sondern "001" vorne dranhängen!! Merkt es euch - es erspart euch zeit und nerven, wenns mal wichtig wird!!) haben wir uns dann doch gefunden und nun sind wir in ihrer wohnung, die sie sich noch mit einer anderen teilt.
Ich melde mich dann wieder, wenn ich zeit habe.
Love von LA nach dort, wo ihr gerade seid!
24Oktober
2013

Bye Bye CR :( See you LA :)

Irgendwie hatte ich heute leider nicht die zeit, noch einen text zu gestern über das gefängnis und das basketballspiel zu schreiben - ich versuchs aber morgen im flugzeug!

Heute hatte ich nämlich nochmal richtig viel zu tun: Rich war den ganzen tag auf meetings und unterwegs - das war aber gar nicht schlecht, denn so hatte ich genug zeit hier alles auf vordermann zu bringen und noch eine überraschung vorzubereiten ;)

Aber der reihe nach: nach dem frühstück habe ich kurz mit Mama und Papa geskyped, danach gings ans zimmer aufräumen und koffer packen (handgepäckkoffer! Ziemlich klein, aber geht eigentlich, denn in LA ist es warm und ich will ja auch noch ein bisschen shoppen gehen;) ) bevor ich Barbara zum mittagessen (salaaaaat!! Lecker:) ) eingeladen habe.
Danach gings zur post meine letzten postkarten aus Arkansas verschicken, ein letztes mal in den coolen "dollar general" store, wo mir mal wieder - zum dritten von drei mal - zu wenig für mein gekauftes berechnet wurde *hihi* find ich super und ich hab noch ein paar nette kleinigkeiten gefunden!
Zurück daheim wurde es dann ernst: dankes- und geburtstagskarte an barbara schreiben (Rich kriegt seine später, wenn wir uns wieder auf der anderen farm in illinois treffen), großen koffer zumachen und..cookies backen.! Dafür stand ich so circa zwei stunden in der küche, aber ich wollte noch ein abschiedsgeschenk machen, also hab ich drei packungen im laden gekauft, da meine backkünste hier bisher sehr geschätzt wurden, sprich nach zwei tagen war meist der ganze kuchen weg :D
Jedenfalls wurden die cookies dann noch liebevoll mit zuckerglasur verziert und jetzt hab ich sie in meinem zimmer versteckt ohne dass es jemand bemerkt hat, bevor sie morgen für eine überraschung sorgen, aber nicht weiter sagen!! ;)
20131024-044011.jpg 20131024-044018.jpg

Für Barbara hab ich auch noch einen kleinen kuchen gebacken, da sie morgen geburtstag hat - ich bin da ja aber leider nicht da, aber so hat sie doch ein kleines geschenk von mir!
20131024-044001.jpg
Von ihr musste ich mich dann auch schon verabschieden, ich werde sie vermissen, vor allem die gemeinsamen mittag- und abendessen in irgendwelchen restaurants, ihre vielen geschichten und wenn wir über irgendetwas zusammen gelacht haben! ..und vielleicht sogar ihren ziemlich nervigen, kleinen und viel zu dicken hund hannah, der immer kläfft und das auto und vor allem meinen sitzplatz immer voller haare hinterlässt :D Aber es war doch eine wunderwunderwunderschöne zeit:)
Abends dann noch online check-in, jetzt den blog schreiben und hoffentlich noch vor 10 ins bett kommen, da wir hier morgen um 7 uhr losfahren.

Die aussicht: 11.50 uhr abflug in little rock, umsteigen in dallas (ganz toll, ich muss wieder umsteigen und wahrscheinlich mit irgendsoeinem zug fahren..hat ja letztes mal schon ganz toll geklappt *waah* und dann noch mit koffer UND handtasche - ich hoffe, das wird!), 14.45uhr abflug in dallas und 16uhr ankunft in LA. Sarah wird mich dann abholen, da sie an dem tag zum glück frei hat.
Die zeitverschiebung wird dann übrigens 9 stunden nach deutschland betragen.

Ich weiß nicht, wie ich zeit und internet in LA habe, aber ich versuche euch auf dem laufenden zu halten - ansonsten schreib ich wieder in illinois oder chicago und sehen tun wir uns ja auch schon wieder in fast zwei wochen! :)

Ganz ganz viel 'love' und 'xoxo'

eure Fa
23Oktober
2013

Im Gefängnis...

Also um euch alle erstmal zu beruhigen: ich lebe noch und bin auch nicht mehr im gefängnis (drinnen)! ;)
Wir waren heute nämlich im gefängnis - das war zwar total interessant und für mich etwas total neues (das kann man sich wirklich überhaupt nicht vorstellen, bevor man nicht selber drin gewesen ist!), aber auch irgendwie ein komisches und bedrückendes gefühl.
Fotos konnte ich keine machen, da man sein handy schon bei der sicherheitsschleuse abgeben musste.
Aber ich werde euch noch ganz genau davon erzählen, wie es dort so aussieht, was es alles gibt und wie meine eindrücke waren.

Nur muss ich jetzt mal schnell ins bett, das heißt ihr kriegt (hoffentlich) morgen einen ganz langen und ausführlichen bericht! Es ist jetzt nämlich schon relativ spät, ich muss noch ein bisschen packen und dann schnell ins bett, weil es ja schon in einem tag nach Los Angeles geht.

Ach ja: am abend waren wir auf dem basketballspiel der high school-teams (Pirates) - darüber werde ich dann auch schreiben (gibt viel zu erzählen ;) ), aber davon lest ihr dann morgen (sofern ich es da schaffe, zu schreiben!).

Hoffe, euch gehts gut und genießt eure freiheit!! (es gibt genug menschen, die uns derer beneiden! Und wir sind uns dessen wert oft gar nicht bewusst)
Hab euch sehr lieb:*

eure Fa
22Oktober
2013

Brrr..kalt!

Heute war ein verregneter und wolkenverhangener tag - da kommt die sonne leider gar nicht durch, weshalb es ganz schön kalt war..okay, vielleicht 10 oder 15 grad, aber ich bin die kälte einfach nicht gewohnt, da ich seit juni im hochsommer lebe (so in etwa).
Außerdem ist es im haus ja sowieso immer so kalt, dass selbst drei lagen und kuschelsocken nicht wirklich geholfen haben. Meine hände waren gefühlte eiszapfen und ich hab mich schon gefragt, wann denn mein atem kondensiert, so kalt hat es sich angefühlt :D

Nun ja, zurück zu den fakten: heute war ein recht fauler tag, ich hab nach dem frühstück mit Mama und Papa geskyped, die letzten postkarten aus Arkansas geschrieben, ein klein wenig aufgeräumt und dann gabs auch schon abendessen (danach gings dann wieder mit der kälte..Rich hat sogar den ofen angemacht - ich liiiiiiebe öfen ;) Jedenfalls ist das schon wahnsinn, denn in bezug auf kälte scheinen die Amis irgendwie ne macke zu haben: tragen die ein t-shirt, hab ich noch ein top drunter und ein sweatjacke drüber..).
Da Barbara am Donnerstag geburtstag hat, hab ich ein paar schokomuffins gebacken, die ich morgen noch mit einem cream cheese topping überziehen werde und nachher packe ich vielleicht schonmal ein bisschen für LA..vorausgesetzt, ich komme von meinem aktuellen plätzchen weg: ich sitze gerade vor der wohlig warmen und knisternden feuerstelle des ofens im dunklen, aber friedlichen wohnzimmer und höre dem knacken des holzes und der tickenden uhr zu.. :)

20131022-043531.jpg

20131022-043942.jpg

Danke übrigens für eure kommentare, nachrichten und mails - ich freu mich immer sehr von euch zu hören!! :)
Hab euch lieb :*

eure Fa
21Oktober
2013

Nur noch 3 Tage...

Nur noch drei Tage werde ich hier auf der schönen Merrythought Farm verbringen..schon ein bisschen traurig! Ich hatte hier eine wahnsinnig gute und schöne zeit, dass man fast gar nicht mehr gehen will.
Obwohl Calico Rock so klein ist, haben wir trotzdem ganz schön viel gesehen und selbst wenn wir mal nichts gemacht haben, war ich trotzdem gut beschäftigt.

Ich schreibe im moment an meinem letzten artikel für die White River Current zeitung und morgen werde ich mal mit packen anfangen, denn am donnerstag geht es nach... LOS ANGELES!! In die stadt der engel :)

Dort werde ich meine groß-groß-cousine (oder so) Sarah besuchen, die dort 'screenwriting' studiert. Die meiste zeit werde ich die stadt aber alleine unsicher machen, denn sie arbeitet neben der uni auch noch.
Mal schauen, wie ich mich da zurecht finde *waah* Zumindest weiß ich, was es auf dem 'Walk of Fame' und drumherum alles zu sehen gibt - da geh ich auf jeden fall wieder hin ^^

Heute morgen waren wir ein letztes mal in der kirche, wo es zum mittagessen 'potluck' gab (jeder bringt etwas mit und dann isst man zusammen), dann hab ich geskyped, gerade noch ein paar postkarten geschrieben und jetzt gehts eben noch an diverse artikel.

Hoffe, euch gehts gut! Lasst was von euch hören;*

eure Fa
20Oktober
2013

PB&J und..Salat?!

Heute hab ich (als Rich in der stadt war) wieder einen kuchen gebacken, da mein letzter nach nur erstaunlich kurzen zwei tagen (!) vollständig verschwunden war.
Es wurde ein zweilagiger, gefüllter marmorkuchen und diesmal konnte ich ihn vor vorschnellen, hungrigen mäulern schützen, sprich ihn vor dem ersten anschnitt auch noch mit einem chocolate fudge topping überziehen.
Das resultat:

20131020-025013.jpg 20131020-025032.jpg

Schön, oder? :D


Jedenfalls gibt es sonst von heute nur noch eine interessante sache zu erzählen..interessant oder merkwürdig oder wie man es auch nennen will.
Rich machte mir zum mittagessen nämlich ein sandwich - nicht irgendeines, sondern ein typisch amerikanisches und allseits bekanntes 'peanutbutter and jelly sandwich', was hier vor allem die schulkinder lieben und kurz 'PB&J' genannt wird.
Äh jaaa und wie ihr ja schon in der überschrift gelesen habt..hat Rich da noch ein paar salatblätter draufgelegt. Ihr könnt euch vorstellen, wie begeistert ich da zu beginn war.
Zum glück (!!) hat man davon aber nichts geschmeckt - peanut butter und marmelade auf einmal sind einfach extrem klebrig und so süß, sodass der salat da nur als masse dient, damit man mehr zwischen den toastscheiben in den händen hält.
Etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man hier einige wochen i(s)st, muss man eben auch als richtiger Ami leben :D

20131020-025022.jpg

Ich drück euch alle:*
eure Fa
19Oktober
2013

Noch 3 Wochen...

In genau 3 wochen bin ich schon wieder daheim in deutschland - kaum zu glauben!

Gut, dass wir heute deshalb nochmal einen schönen und entspannten tag hatten: nach einer kurzen einkaufstour (ich habe saft, eine kuchen-backmischung (mein letzter kuchen ist schon erstaunlich schnell verschwunden!) und eine glückwunschkarte gekauft) gings wieder zur zeitung (mein vierter artikel ist gestern erschienen) und dann noch kurz zu charles.

Abends habe ich dann Rich und Barbara in die 'Moose Lodge 1953' eingeladen - dort gab es catfish und shrimps (wahnsinn, ich hab mal fisch gegessen!!), sahnegemüse, hushpuppies (=frittierte Kartoffelbällchen), pommes und krautsalat mit sweet tea für echt preiswerte 8 dollar und eine band hat live country music gespielt.

20131019-032335.jpg 20131019-032252.jpg 20131019-032306.jpg

Nun sind wir wieder zurück auf der farm und ich widme mich meinen gefühlt hundert artikeln für sämtliche zeitungen und blogs;)

Hoffe, euch gehts gut - see you in 3 weeks!

eure Fa

PS Wisst ihr überhaupt, was ein "moose" ist?
Hier ein bild davon ;)

20131019-032302.jpg
18Oktober
2013

Geisterbahn=>Halloween!! ;))

In zwei wochen ist bereits halloween, aber hier auf der farm sieht es schon seit ende september wie in einer mini-geisterbahn aus.
Skelette, geister, grabsteine und kürbisse sorgen für die richtige stimmung und wenn es dunkel wird, kann das auf der farm schon ein bisschen gruselig werden :D
Tagsüber sieht das aber alles ganz nett aus:

20131018-003005.jpg 20131018-003025.jpg 20131018-003015.jpg 20131018-003029.jpg 20131018-003021.jpg 20131018-003010.jpg

Eine frage bleibt (gestellt von Sa beim letzten skypen): wofür die ganze deko, wenn hier auf die farm doch eh kaum jemand kommt? :D
Das ist durchaus eine berechtigte frage und nicht unbedingt lösbar, aber ich denke, es liegt einfach in der natur der Amis, zu solchen anlässen gerne mal zu dekorieren und so ein bisschen kitsch gehört ja auch zu der amerikanischen kultur, wo doch alles so 'pretty' und 'nice' ist - außerdem hat man hier auch einfach humor ;)

Deshalb heute schaurig liebe grüße ;)

eure Fa
17Oktober
2013

DANKE <3

...für über 500 besucher in den ersten 31 tagen, seitdem mein nun blog online ist!!
Das sind etwa 17 besucher pro tag - nicht schlecht dafür, dass nur du die wichtigsten leute die adresse bekommen haben :)

Ich freue mich, dass ihr alle so fleißig mitlest und somit auch immer mit mir auf reise seid - genau deshalb schreibe ich den blog ja auch.

Also ein großes danke an euch und fühlt euch geknuddelt:*


Heute ist nicht viel passiert; Rich war auf einem meeting und ich habe Barbara und mir deshalb das abendessen vorbereitet.
Außerdem habe ich mittags einen kuchen gebacken, nämlichen einen 'red velvet cake' (hiermit grüße an Papa! - wir haben nämlich letzten monat in england einen kuchen bestellt ohne zu wissen, was das überhaupt für einer ist und die farbe war auch nicht gerade beruhigend..aber nun weiß ich, dass man diesen "roten samtkuchen" bedenkenlos essen kann ;) ) - das weiße topping kommt morgen noch drüber.

20131017-034932.jpg 20131017-034920.jpg 20131017-034950.jpg 20131017-034942.jpg

Oh und ich habe inzwischen schon zweimal post aus deutschland zurück bekommen; dafür auch ein riesen danke - ich hab mich sehr gefreut!! :*

Hab euch lieb!

eure Fa
Auf dieser Seite werden lediglich die 25 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.